Jobinitiative Ostalbkreis - Passiv-Aktiv-Tausch PAT

Mit diesem Förderprogramm soll Arbeit statt Arbeitslosigkeit finanziert werden. Statt passive Leistungen in Form von Regelbedarfen und Unterkunftskosten zu zahlen, ist es sinnvoller, diese Mittel zugunsten der Beschäftigung zu aktivieren und auf diese Weise diejenigen Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber zu unterstützen, die den Betroffenen eine sozialversicherungspflichtige Arbeit ermöglichen.

Ziel des Landesarbeitsmarktprogramms:

Langfristig verfolgt die Landesregierung das Ziel, die arbeitsmarktpolitischen Eingliederungsinstrumente im SGB II zur Eingliederung der langzeitarbeitslosen Menschen weiterzuentwickeln und auf diese Weise den "Passiv-Aktiv-Tausch PAT" im SGB II zu ermöglichen. Bislang passiv bezahlte Leistungen können kostenneutral zugunsten einer arbeitsmarktnahen sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung eingesetzt werden, was unter den derzeitigen bundesgesetzlichen Voraussetzungen nicht möglich ist.

Zielgruppe des Landesarbeitsmarktprogramms:

Die Zielgruppe des Landesarbeitsmarktprogramms sind leistungsberechtigte Langzeitarbeitslose, die in der Regel mindestens 3 Jahre im Leistungsbezug sind und aufgrund multipler Vermittlungshemmnisse nur wenig Chancen auf dem ersten Arbeitsmarkt haben.



Ansprechpartner/in


Bettina Hansch
Arbeitsvermittler/in
Telefon: 07361 980-5194
Telefax: 07361 980-585194

Externe Links


Landesprogramm "Neue Chancen auf dem Arbeitsmarkt"

Download


Flyer zum Landesprogramm "Neue Chancen auf dem Arbeitsmarkt - Passiv-Aktiv-Tausch PLUS"